Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 53

29.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt in seiner Heimat nach 37 Tagen bei $108,8 Mio.!

Der neue Stephen Chow-Film Kung Fu Hustle startet in fünf Ländern mit $15,0 Mio..

1. Ocean's Twelve $22,6 Mio.

2. Die Unglaublichen $21,1 Mio.

3. Kung Fu Hustle $15,0 Mio.

4. Der Polarexpress $10,5 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,3 Mio. $789,7 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $452,1 Mio. $888,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,8 Mio. $542,5 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $241,0 Mio. $611,3 Mio. Die Passion Christi (NM)
$242,4 Mio. 8 $228,3 Mio. $470,7 Mio. Die Unglaublichen (BV)
$144,8 Mio. 7 $202,2 Mio. $347,0 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 9 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$39,6 Mio. 10 $162,4 Mio. $202,0 Mio. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (U/MMX)
$51,9 Mio. 11 $151,5 Mio. $203,4 Mio. King Arthur (BV)
$159,6 Mio. 12 $150,1 Mio. $309,7 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 13 $141,7 Mio. $255,9 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 14 $122,0 Mio. $175,6 Mio. Hero
$75,4 Mio. 15 $120,2 Mio. $195,6 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 16 $115,0 Mio. $215,2 Mio. Collateral (SKG)
- 17 $112,6 Mio. $112,6 Mio. Howl's Moving Castle
$77,1 Mio. 18 $108,4 Mio. $185,5 Mio. Terminal (SKG)
$119,1 Mio. 19 $101,5 Mio. $230,6 Mio. Fahrenheit 9/11

 

27.12.04

Ocean's 1.200

Wie schon 1999 als Heilig Abend auf Freitag und die Weihnachtsfeiertage auf Samstag und Sonntag fielen, gaben nach ersten Schätzungen fast alle Filme um etwa die Hälfte nach. So verteidigte Ocean's Twelve mit knapp über 300.000 Besuchern die Nr. 1-Position und liegt nach elf Tagen bei etwa 1,2 Mio. Besuchern. Auch die Nr. 2 blieb unverändert, die Silbermedaille verteidigte Pixars Die Unglaublichen mit mehr als einer Viertelmillion Besuchern (und knapp 2 Mio. gesamt).

Drei Neuzugänge schafften es unter die ersten Fünf. So kämpfen Oliver Stones Alexander und Nickelodeons Der SpongeBob Schwammkopf Film mit je etwa 225.000 Besuchern um die Bronzemedaille (natürlich hat Alex aufgrund der Altersfreigabe und der Überlänge die Nase beim Umsatz vorn). Der Jackie Chan-Film In 80 Tagen um die Welt überraschte angenehm mit einem geschätzten 125.000 Besucher-Start.

Dennoch sorgten die Feiertags-Platzierungen für einen Rückgang des Geschäfts gegenüber der Vorwoche um etwa 20 %, gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs mit 1.882.958 Besuchern zum zweiten Mal die Charts anführte, ging es sogar um ca. 55 % runter.

 

WOCHE 52

29.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt in seiner Heimat nach 37 Tagen bei $108,8 Mio.!

Der neue Stephen Chow-Film Kung Fu Hustle startet in fünf Ländern mit $15,0 Mio..

1. Ocean's Twelve $22,6 Mio.

2. Die Unglaublichen $21,1 Mio.

3. Kung Fu Hustle $15,0 Mio.

4. Der Polarexpress $10,5 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,3 Mio. $789,7 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $452,1 Mio. $888,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,8 Mio. $542,5 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $241,0 Mio. $611,3 Mio. Die Passion Christi (NM)
$242,4 Mio. 8 $228,3 Mio. $470,7 Mio. Die Unglaublichen (BV)
$144,8 Mio. 7 $202,2 Mio. $347,0 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 9 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$39,6 Mio. 10 $162,4 Mio. $202,0 Mio. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (U/MMX)
$51,9 Mio. 11 $151,5 Mio. $203,4 Mio. King Arthur (BV)
$159,6 Mio. 12 $150,1 Mio. $309,7 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 13 $141,7 Mio. $255,9 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 14 $122,0 Mio. $175,6 Mio. Hero
$75,4 Mio. 15 $120,2 Mio. $195,6 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 16 $115,0 Mio. $215,2 Mio. Collateral (SKG)
- 17 $112,6 Mio. $112,6 Mio. Howl's Moving Castle
$77,1 Mio. 18 $108,4 Mio. $185,5 Mio. Terminal (SKG)
$119,1 Mio. 19 $101,5 Mio. $230,6 Mio. Fahrenheit 9/11

 

27.12.04

Ocean's 1.200

Wie schon 1999 als Heilig Abend auf Freitag und die Weihnachtsfeiertage auf Samstag und Sonntag fielen, gaben nach ersten Schätzungen fast alle Filme um etwa die Hälfte nach. So verteidigte Ocean's Twelve mit knapp über 300.000 Besuchern die Nr. 1-Position und liegt nach elf Tagen bei etwa 1,2 Mio. Besuchern. Auch die Nr. 2 blieb unverändert, die Silbermedaille verteidigte Pixars Die Unglaublichen mit mehr als einer Viertelmillion Besuchern (und knapp 2 Mio. gesamt).

Drei Neuzugänge schafften es unter die ersten Fünf. So kämpfen Oliver Stones Alexander und Nickelodeons Der SpongeBob Schwammkopf Film mit je etwa 225.000 Besuchern um die Bronzemedaille (natürlich hat Alex aufgrund der Altersfreigabe und der Überlänge die Nase beim Umsatz vorn). Der Jackie Chan-Film In 80 Tagen um die Welt überraschte angenehm mit einem geschätzten 125.000 Besucher-Start.

Dennoch sorgten die Feiertags-Platzierungen für einen Rückgang des Geschäfts gegenüber der Vorwoche um etwa 20 %, gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs mit 1.882.958 Besuchern zum zweiten Mal die Charts anführte, ging es sogar um ca. 55 % runter.

 

22.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt nach 30 Tagen bei $95,3 Mio.!

Die Unglaublichen überschreitet als 68. Film der Geschichte die weltweite $400 Mio.-Marke.

1. Ocean's Twelve $28,9 Mio.

2. Die Unglaublichen $26,7 Mio.

3. Der Polarexpress $11,3 Mio.

4. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $11,1 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,3 Mio. $789,7 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $452,1 Mio. $888,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,8 Mio. $542,5 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $241,0 Mio. $611,3 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,8 Mio. 7 $202,2 Mio. $347,0 Mio. I, Robot (FOX)
$237,0 Mio. 8 $189,5 Mio. $426,5 Mio. Die Unglaublichen (BV)
$120,1 Mio. 9 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$39,3 Mio. 10 $153,9 Mio. $193,2 Mio. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (U/MMX)
$51,9 Mio. 11 $151,5 Mio. $203,4 Mio. King Arthur (BV)
$159,6 Mio. 12 $150,1 Mio. $309,7 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 13 $141,7 Mio. $255,9 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 14 $122,0 Mio. $175,6 Mio. Hero
$75,4 Mio. 15 $120,2 Mio. $195,6 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 16 $115,0 Mio. $215,2 Mio. Collateral (SKG)
$77,1 Mio. 17 $103,4 Mio. $180,5 Mio. Terminal (SKG)
$119,1 Mio. 18 $101,5 Mio. $230,6 Mio. Fahrenheit 9/11

 

20.12.04

Ocean's 600

Nach ersten Schätzungen kann Ocean's Twelve mit knapp 600.000 Besuchern am Startwochenende rechnen, wie erwartet etwa ein Viertel unter dem Start des Originals (816.058 Besucher).

Nachdem die Musical-Fans wohl noch mit Weihnachtseinkäufen beschäftigt sind, gab es einen Start, mit dem der Concorde Filmverleih sicherlich nicht zufrieden sein kann. Mit geschätzten 80.000 Besuchern liegt der Start unter dem der Musical-Kollegen Chicago (112.300), Moulin Rouge (248.851) und Evita (166.787) und ist einer der schwächsten Starts seit 1998 mit über 400 Kopien. Mal sehen, ob sich Das Phantom der Oper nach den Feiertagen erholen kann.

Auch wenn das Geschäft gegenüber der Vorwoche auf gleichem Niveau blieb, sieht der Vergleich mit dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs mit 2.055.755 Besuchern zum Start die Charts anführte, katastrophal aus, es ging um etwa die Hälfte runter.

Pixars Die Unglaublichen gab um etwa ein Drittel nach und hatte etwas über eine halbe Million Besucher. Auch Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns verlor wieder etwa ein Drittel und hatte ca. 220.000 Besucher.

Der Polarexpress von Robert Zemeckis mit Tom Hanks hatte mit ca. -20 % den niedrigsten Rückgang unter den Top-Filmen. Das Vermächtnis der Tempelritter litt unter O12 am meisten und gab um etwa die Hälfte nach.

 

WOCHE 51

19.12.04

Peter Berg soll für Paramount Tom Clancys Videospiel Splinter Cell verfilmen.

 

David Goyer (Autor der Blade-Filme) soll für Warner Bros. das DC Comic Flash verfilmen.

 

Sarah Jessica Parker, Diane Keaton, Claire Danes, Rachel McAdams, Dermot Mulroney und Luke Wilson werden in einer unbetitelten RomCom von Thomas Bezucha für Fox 2000 agieren.

 

Harrison Ford wird General Jim Mattis in Universals Verfilmung des Buches No True Glory: The Battle for Fallujah spielen.

 

Statt Julianne Moore wird nun Annette Bening die Hauptrolle in Ryan Murphys (Nip/Tuck) Running with Scissors für TriStar übernehmen.

 

Will Ferrell bleibt viel beschäftigt. Er wird in Columbias Komödie Bronze God einen Rettungsschwimmer mimen, der an einem Beach Volleyball Tournier teilnimmt (spannend, nicht wahr?).

 

Chris Weitz (About a Boy, American Pie) wird nun doch nicht New Lines Fantasy-Epos His Dark Materials - The Golden Compass inszenieren, da er ein so großes Projekt nicht in Angriff nehmen möchte. Er bleibt aber Drehbuchautor der Philip Pullman-Verfilmung.

 

Chris Cooper, Jake Gyllenhaal, Jamie Foxx und Peter Sarsgaard spielen die Hauptrollen in Sam Mendes' Golfkriegsfilm Jarhead für Universal.

 

Hilary Swank mimt die Femme Fatale in Brian De Palmas The Black Daliah nach dem Roman von James Ellroy. In weiteren Rollen Josh Hartnett und Scarlett Johansson.

 

Und noch ein John Landis-Projekt: Die Verfilmung des Theaterstücks Epic Proportions.

 

Mit Jungle Cruise soll eine vierte Disneyland-Attraktion in einen Film verwandelt werden.

 

Fox verfilmt einen Aspekt aus Snoop Doggs Leben. Der erfolgreiche Rapper coached die Football-Mannschaft seines Sohnes, die die letzte Saison 13:0 gewonnen hat. Snoop spielt sich selbst.

 

Arnold Schwarzenegger legt wieder einen Cameo-Auftritt hin. Er wird in Penelope Spheeris' The Kid and I mit Tom Arnold kurz auftreten. Da auch Jamie Lee Curtis einen Gastauftritt haben wird, ist das True Lies-Trio vollständig vertreten.

 

Alec Baldwin wird in zwei neuen Projekten zu sehen sein: Michael Shapiros Street für MGM und Dean Parisots Remake Fun with Dick and Jane mit Jim Carrey und Tea Leoni.

 

Jeff Nathanson ist der neue Regisseur von The Ghosts of Girlfriends Past, dass er gleich nach der Beendigung seines Drehbuches für Indiana Jones IV inszenieren wird.

 

Ben Stiller wird für DreamWorks Tropic Thunder inszenieren und die Hauptrolle spielen.

 

Rob Schneider und David Spade werden in Revolutions Baseball Komödie Bench Warmers die Hauptrolle übernehmen.

 

Paramount und Nickelodeon verfilmen die Kinderbücher The Anybodies von N. E. Bode.

 

Dimension verfilmt das Comicbuch The Darkness.

 

Julianne Moore soll in Revolutions Next die weibliche Hauptrolle übernehmen, Hauptdarsteller von Lee Tamahoris SF-Thriller ist Nicolas Cage nach der Kurzgeschichte The Golden Man von Philip K. Dick.

 

Renny Harlin plant die Verfilmung des Werwölfe-auf-dem-Mond-Bildromans Full Moon Fever von Joe Casey.

 

Nicole Kidman wird die Hauptrolle in Paramounts RomCom Wedding Season nach dem Roman von Darcy Cosper übernehmen.

 

Chris Columbus inszeniert die Verfilmung des Marvel Comics Sub-Mariner für Universal.

 

Christian Bale agiert in David Ayers Regiedebüt Harsh Time.

 

Matt Damon ersetzt Leonardo DiCaprio in Robert De Niros neuer Regiearbeit The Good Shepherd.

 

Harold Ramis inszeniert für Columbia eine unbetitelte Komödie mit Owen Wilson.

 

Ausgerechnet Nick Cassavetes (Wie ein einziger Tag) verfilmt das Marvel Comic Iron Man für New Line.

 

Halle Berry wird in Revolutions Psychothriller Perfect Thriller die Hauptrolle übernehmen.

 

Dustin Hoffman und Dax Shepherd agieren in Warners Komödie Car Wars.

 

Sequels:

Nach Wolverine plant 20th Century Fox ein weiteres X-Men-Spinoff. In Magneto geht es darum, wie sich Magneto und Professor X in den 40er Jahren kennen gelernt haben.

 

Remakes:

Statt Barry Sonnenfeld wird nun James Bobin (Ali G) die RomCom The Heartbreak Kid inszenieren.

 

Nach Amityville Horror plant Produzent Paul Mason ein Remake des Frank Capra-Klassikers Meet John Doe.

 

Auch Produzent David Hoberman (Chef von Mandeville) plant nach The Shaggy Dog (Zotti) ein Remake des Disney-Films Swiss Family Robinson (Dschungel der 1000 Gefahren). Außerdem beginnt er im Februar endgültig die Dreharbeiten zu Frank Marshalls Neuverfilmung des japanischen Films Antarctica.

 

Aus Zeitnot hat Nicole Kidman wieder ein Projekt abgesagt, diesmal die Verfilmung des Mel Brooks-Musicals The Producers mit Matthew Broderick und Nathan Lane.

 

Apropos Film-wird-Musical-wird-Film: Auch John Waters' Hairspray wird als Musical neu aufgelegt.

 

Zur Abwechslung geht es mal weit zurück: Mark Gordon produziert eine Neuverfilmung des Harold Lloyd-Klassikers Safety Last (1923) für Columbia.

 

Rupert Wainwright (Stigmata) inszeniert die neue Version des John Carpenter-Klassikers The Fog für Revolution.

 

15.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt nach 23 Tagen bei $82,8 Mio.!

Und in Frankreich schafft Til Schweiger mit seinem Lucky Luke-Film einen starken Nr. 2-Start mit 734.000 Besuchern (hinter dem Bridget-Start mit 850.000 Besuchern, aber vor dem Blade - Trinity-Start mit 330.000 Besuchern).

1. Die Unglaublichen $32,1 Mio.

2. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $18,9 Mio.

3. Der Polarexpress $16,5 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,1 Mio. $789,5 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $444,5 Mio. $881,2 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,8 Mio. $542,5 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,8 Mio. 7 $201,8 Mio. $346,6 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$232,6 Mio. 9 $152,1 Mio. $384,7 Mio. Die Unglaublichen (BV)
$51,9 Mio. 10 $149,8 Mio. $201,7 Mio. King Arthur (BV)
$159,2 Mio. 11 $147,6 Mio. $306,8 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 12 $141,7 Mio. $255,9 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$38,4 Mio. 13 $135,7 Mio. $174,1 Mio. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (U/MMX)
$53,6 Mio. 14 $122,0 Mio. $175,6 Mio. Hero
$75,4 Mio. 15 $119,6 Mio. $195,0 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 16 $113,5 Mio. $213,7 Mio. Collateral (SKG)
$119,1 Mio. 17 $101,0 Mio. $230,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

13.12.04

Unglaublich?

Nach ersten Schätzungen ging es für Pixar mit Findet Nemo um zwei Schritte vor und nun mit Die Unglaublichen wieder um einen Schritt zurück. Der sechste Film der Erfolgsfirma hatte am Wochenende etwa 800.000 Besucher, weit unter dem 2 Mio.-Start von Nemo, aber um etwa 200.000 Besucher besser als die Starts von Die Monster AG und Toy Story 2.

Wie erwartet spielte der zweite Neustart Anacondas mit unter 70.000 Besuchern keine große Rolle.

Der Vorwochenspitzenreiter Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns behauptete sich mit einem Rückgang von etwa 35 % recht ordentlich und liegt nun bei knapp einer Million Besuchern in elf Tagen.

Knapp unter der 200.000 Besucher-Marke liegen Der Polarexpress und Das Vermächtnis der Tempelritter. Auch bei uns hat man den Robert Zemeckis-Film mit Tom Hanks viel zu früh abgeschrieben, immerhin steht der CGI-Film nach 18 Tagen bei etwa 875.000 Besuchern und es sind noch zwei Wochen bis Weihnachten.

Am siebten Wochenende hatten die 7 Zwerge wieder sechsstellige Besucherzahlen und stehen nun bei etwa 6.275.000 Waldläufern. Die fetten Jahre sind vorbei und Verrückte Weihnachten blieben über der 50.000 Besucher-Marke.

Das Geschäft legte im Vergleich zur Vorwoche um knapp 20 % zu, gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Findet Nemo mit 657.908 Besuchern zum vierten Mal die Charts anführte, ging es um fast 15 % rauf.

 

WOCHE 50

08.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt nach 16 Tagen bei $65,9 Mio.!

1. Die Unglaublichen $36,3 Mio.

2. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $17,1 Mio.

3. Der Polarexpress $11,3 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,1 Mio. $789,5 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $444,5 Mio. $881,2 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,8 Mio. $542,5 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,7 Mio. 7 $201,1 Mio. $345,8 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $149,8 Mio. $201,7 Mio. King Arthur (BV)
$159,2 Mio. 10 $147,6 Mio. $306,8 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 11 $141,7 Mio. $255,9 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 12 $121,5 Mio. $175,1 Mio. Hero
$75,4 Mio. 13 $119,6 Mio. $195,0 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 14 $112,0 Mio. $212,2 Mio. Collateral (SKG)
$119,1 Mio. 15 $101,0 Mio. $230,1 Mio. Fahrenheit 9/11
$36,3 Mio. 16 $108,4 Mio. $144,7 Mio. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (U/MMX)
$225,9 Mio. 17 $104,6 Mio. $330,5 Mio. Die Unglaublichen (BV)

 

06.12.04

Oh Bridget

Nach ersten Schätzungen konnte Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns mit etwa 475.000 Besuchern das Startergebnis des ersten Teils (347.325 s.a. Sequelmania) um etwa 37 % übertrumpfen, bei über 200 zusätzlich eingesetzten Kopien blieb der Schnitt aber in etwa gleich.

Alle Zweitwöchler konnten sich recht gut behaupten, so blieb Das Vermächtnis der Tempelritter (-37 %) über der 300.000-Marke und steht bei knapp einer Million Besuchern in elf Tagen. Noch besser erging es Der Polarexpress (-26 %), der, wenn man die Previews vom Startwochenende ausklammert, überhaupt keinen Rückgang erlebte. Auch der zweite Weihnachtsfilm, Verrückte Weihnachten, gab nur um etwa 14 % nach, während Die fetten Jahre sind vorbei um ca. ein Fünftel verlor.

7 Zwerge - Männer allein im Wald blieb knapp unter der 200.000-Marke, wurde aber inzwischen von etwa 6,1 Mio. Besuchern gesehen und ist damit die siebterfolgreichste deutsche Produktion der letzten 30 Jahre.

Das Geschäft hielt sich knapp auf Vorwochenniveau, gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Findet Nemo mit 952.706 Besuchern am dritten Wochenende die Charts anführte, ging es um fast 20 % runter.

 

WOCHE 49

01.12.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazakis Howl's Moving Castle bleibt "unglaublich": Der japanische Zeichentrickfilm liegt nach neun Tagen bei $45,7 Mio.!

1. Die Unglaublichen $44,3 Mio.

2. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $14,9 Mio.

3. Howl's Moving Castle $12,1 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,1 Mio. $789,5 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $444,5 Mio. $881,2 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,4 Mio. $783,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,7 Mio. $542,4 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,7 Mio. 7 $198,6 Mio. $343,3 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $149,8 Mio. $201,7 Mio. King Arthur (BV)
$158,4 Mio. 10 $147,4 Mio. $305,8 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 11 $141,0 Mio. $255,2 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 12 $120,7 Mio. $174,3 Mio. Hero
$75,4 Mio. 13 $119,2 Mio. $194,6 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 14 $111,8 Mio. $212,0 Mio. Collateral (SKG)
$119,1 Mio. 15 $101,0 Mio. $230,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

News November 2004

© INSIDEKINO.COM